Feiern mit Fantasie

BIST DU ÜBER 18 JAHRE ALT?

Wir weisen darauf hin, dass die auf dieser Website angebotenen Produkte Alkohol enthalten. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst - und die angemessene Vermarktung unser Produkte ist uns wichtig.

Mit Kleiner Feigling die große Liebe und den Junggesellenabschied feiern.

Bevor Du zu Deiner Traumfrau oder Deinem Traummann Ja sagst und Ihr gemeinsam den Bund fürs Leben schließt, sag noch einmal Ja zu einer ordentlichen Sause mit allen Deinen Freunden. Die Ehe ist das größte Abenteuer und das muss gefeiert werden. Hier findest Du 11 Tipps für den perfekten Junggesellenabschied (Bräutigam-Edition).

© nicole.gallery, __sheri_ryu__, petra_mittelstaedt_fotografie – Instagram.com

1. Planen

Planen, planen, planen. Fang am besten schon 3 Monate vorher damit an, sonst sind die besten Locations vergeben. Aber bleib trotzdem spontan.

2. Die Gästeliste

Für einen gelungen Junggesellenabschied ist es wichtig, dass Ihr nicht zu viele seid (5 – 10) und sich alle kennen und ähnlich „ticken“. So wird der Abend unvergesslich.

3. Der Termin

2 – 4 Wochen vor der Hochzeit ist ein guter Zeitraum. Zu nah am Hochzeitstermin macht es stressig für den Bräutigam. Alle Gäste sollten verbindlich zusagen, so kannst Du am besten planen.

4. Die Kosten

Du und Deine Freunde teilen sich alle Kosten. Der Bräutigam wird natürlich von Euch eingeladen.

m sea03 © m_sea03 – Instagram.com
jga 2 © nicole.gallery – Instagram.com

5. Wohin

Wollt Ihr bei Euch zu Hause feiern, die Stadt unsicher machen oder sogar eine kleine oder große Reise unternehmen? Alles ist möglich, achtet nur darauf, dass sich alle Gäste das Programm auch leisten können, sonst kommt garantiert keine Freude auf.

6. Programm

Je nachdem wo Du und Deine Freunde den Junggesellenabschied feiern, ändert sich natürlich auch das Programm. Ein entspannter Tag am See braucht vor allem Verpflegung und Luftmatratzen. Wenn Ihr durch eine Stadt zieht, solltet Ihr vorher Eure Stationen festlegen.

7. Spiele

Der Klassiker: Der Bräutigam muss peinliche Aufgaben erfüllen und harmlose Mutproben bestehen. Dies solltet Ihr aber nur machen, wenn Ihr wisst, dass es allen Spaß macht.

8. Verkleidung

Viele Leute verkleiden sich gerne zum Junggesellenabschied oder lassen sich lustige Sprüche-T-Shirts drucken. Das ist ganz Euch überlassen. Wenn Ihr lieber in Alltagsklamotten loszieht, dann macht das.

9. Stripclub

Bei Junggesellenabschieden denkt man unweigerlich auch an Stripclub. Wir sagen kurz und klar: Kann man machen, muss man aber nicht.

10. Plan B

Es regnet in Strömen, drei Freunde können plötzlich nicht, das reservierte Restaurant sagt kurzfristig ab. Für solche Fälle ist es immer gut noch einen Plan B in der Hinterhand zu haben.

11. Spaß

Alles kann, nichts muss. Es geht einzig und allein darum, einen schönen Abend/Tag zusammen zu verbringen und Spaß zu haben. Also unternehmt etwas, zu dem alle Lust haben, und an das Ihr euch noch lange erinnern werdet.

pankeki89 © pankeki89 – Instagram.com